Noch mehr Leben in Rohrbach 2002

Öko-Weihnacht in Rohrbach

Die Vorweihnachtszeit, eine Zeit, die aller Orten verschwenderisch erhellt wird durch tausende von Lichtern, die die Geschäftsstraßen zieren - und uns zum Einkaufen einladent: Handschuhsheim glänzt, Neuenheim auch, die Altstadt natürlich sowieso und sogar Kirchheim hat Kilometer lang die Straßen vorweihnachtlich beleuchtet. Nur die unbeugsamen Rohrbacher haben ihr ökologisches Bewusstsein entdeckt.

Die Schatzinsel von Robert L. Stevenson

Berichte über den Theaternachmittag des Fördervereines der Eichendorffschule (am Samstag, den 23. November 2002 in der Eichendorffhalle) von Marcel Hois, Maximilian Ullmer und Tim Karcher …

Zweigstelle Rohrbach der Stadtbücherei feiert 25 jähriges Jubiläum

Am Dienstag, 15. Oktober 2002 feierte die Zweigstelle Rohrbach der Stadtbücherei ihr 25 jähriges Bestehen bei einem Festakt mit Oberbürgermeisterin Beate Weber und einem anschließenden Fest. Mit einer eigens komponierten Buchmusik von Holli Holleber, aufgeführt von Jungen und Mädchen der Internationalen Gesamtschule Heidelberg wurde der Festakt spektakulär und eindrucksvoll eröffnet.

Bürgerplaketten 2002 verliehen

Erstmals wurden am Samstag, 6. Juli 2002 die Bürgerplakette für besonderes bürgerschaftliches Engagement verliehen. Unter den 42 Preisträger/innen waren auch drei Rohrbacher ...

72 Stunden ohne Kompromiss - auch Rohrbach war dabei

Rund 35 Ministrant/innen der Pfarrgemeinde St. Johannes in Rohrbach, 2/3 davon Mädchen und die meisten unter 18 Jahren, beteiligten sich an der 72 Stunden Aktion der Jugendverbände in der Erzdiözese Freiburg. Mit viel Kreativität, dem Einsatz ihrer Talente, Teamgeist und eine Menge Spaß haben sie für die Verwirklichung eines sozialen Projektes engagiert.

Klatschen bis die Polizei kommt!

Da wo normalerweise nichts ist, auf dem kahlen Bolzplatz, war diesmal Nix. Max Nix nämlich, die Rohrbacher Stimmungskanone. Und ein Zirkuszelt war da, eines, das so aussieht, wie ein Zirkuszelt aussehen sollte.

Zeltrevue in Rohrbach (2002)

Da wo normalerweise nichts ist, auf dem kahlen Bolzplatz, war diesmal Nix. Max Nix nämlich, die Rohrbacher Stimmungskanone. Und ein Zirkuszelt war da, eines, das so aussieht, wie ein Zirkuszelt aussehen sollte.

Frühling (2002)

Bei strahlendem Sonnenschein eröffnete Bernd Frauenfeld den Ostermarkt des Stadtteilvereines. Alle sangen, die einen mehr, die anderen weniger, die einen besser...

Faschingsgegner werden verfolgt!

Böse Zungen behaupten, wir Rohrbacher/innen seien so jeck, dass man den Unterschied zwischen Fasching und Fastenzeit gar nicht merken würde. Doch gibt es auch immer noch jene, die sich der Fassnacht am liebsten entziehen möchten.