Wir lassen es krachen!

(14. Juli 2012)

von Hans-Jürgen Fuchs // Fotos Uwe Bellm und Hans-Jürgen Fuchs

Puh. Schon 10 Jahre … Zum Glück machten uns die Marktleute auf das Jubiläum aufmerksam: Seit 10 Jahren ist der Wochenmarkt nun schon am richtigen Platz – am Rathaus (Zur Vorgeschichte der Marktverlegung …). Normalerweise feiern wir ja eher 11 Jahre oder 5 Jahre, 6 Monate, 7 Wochen und ungefähr 8 Tage. Aber was solls: Hauptsache feiern.

So fand auch Thomas Kochhan, der Hauptmotor der Markverlegung, den Anlass Anlass genug für ein Fest und organisierte. Und heraus kam ein Fest von punker und Stadtteilverein „wie in alten Zeiten”: Keiner wusste so recht, wer wann wie auftritt, die Auftritte waren laut, witzig und genial, alle waren da und noch mehr kamen. Und es gab Sekt. Und Wurst und Brötchen und Knoblauchpasten von den Marktleuten. Es spielte das Zieglhäuser Alphornquintett als Trio und dann doch wieder Quintett, da Max Nix & Willi Widder Nix mit Leopardenalphörnern – und angeblich auch -strings, was aber keiner nachprüfte – das Trio vervollständigten. Und die rorbacher cultband, the wonderful NaBaKra. Und gesungen wurde auch. Ein Revival des rorchors sang – was sonst – in einem Kühlen Grunde.

Schön war´s. Und wer sagt, dass man 11 Jahre, 10 Monate, 9 Wochen und ungefähr 8 Tage nicht auch feiern könnte. Das wäre so etwa der 5. Juli 2014 …

Der Markt-Jubi-Chaplin …

von Anne Kloos

Seit nunmehr schon zehn Jahren
Da gibt´s hier viele Waren
Drum woll´n wir gar nicht sparen
HURRA, wir ha`m  nen Markt!

Zuerst gabs bunte Zelte
Doch dann kam Winter´s Kälte,
darum man Laster wählte –
die wer´n jetzt hier geparkt!

Und jeden Samstag ist was lo-os!
Da geh´n Geschäfte ganz famo-os.
Oliven, Käse, Putenfleisch,
Gemüse, Blumen, Brötchen reich –
Das kriegt man alles hier zugleich! 

… und der Markt-Jubi-Cumbantschero …

von Franziska Winkler

Seit 10 Jahren gibt’s hier viele leckre Sachen,
dafür lassen wir es heute gerne  krachen.
In der Schlange zu stehn und die Nachbarn zu sehn
Und zu tratschen und ratschen das ist wunderschön
Hier geht’s rund - und ne Wurst gibt’s für den Hund.

Wir kaufen ja so gerne auf dem Markt ein
Denn sonst sind wir am Wochenend so a-llein
In der Schlange zu stehn und die Nachbarn zu sehn
Und zu tratschen und ratschen das ist wunderschön
Hier geht’s rund - und ne Wurst gibt’s für den Hund.

Danke sagen wir an alle Marktbeschicker
Denn durch euch ist Rohrbach noch ein bisschen schicker
In der Schlange zu stehn und die Nachbarn zu sehn
Und zu tratschen und ratschen das ist wunderschön
Hier geht’s rund -  und ne Wurst gibt’s für den Hund.

Ihr seid nett zu allen Rohrba-acher Kunden,
und zu Kindern, Eltern, Alten und zu Hunden
… auch der Nabakra fühlt sich euch sehr verbunden
In der Schlange zu stehn und die Nachbarn zu sehn
Und zu tratschen und ratschen das ist wunderschön
Hier geht’s rund -  und ne Wurst gibt’s für den Hund.

… und die Fotos

Übrigens: Klick auf ein Blid öffnet die Galerie …

Und Filme gibt es weiter unten auch …

Die Videos …

Das Ziegelhäuser Alphorn-Trio …

Wiederverein just for one day: Der Rorchor …

Der NaBaKra …

Alphörner, NaBaKra, Max und Willi …