Wanderkino in Rohrbach

tl_files/bilder/2014/2014_07_Wanderkino/Laster.jpg

Bericht: Birgit Roos / Fotos: V. Schenk

Zweifelsohne gab es am Freitagabend einen direkten Draht nach „oben“! Die Überlegung war, ob es an Valentinas angeblich sehr gutem Kontakt eben dorthin lag oder doch an der solarbetriebenen Gebetsmühle, welche  Franz in seinem Auto hinter der Frontscheibe angebracht hat.

Jedenfalls gab es keinen Grund nervös zu werden wegen des schleppenden Vorverkaufs: Das Wetter bot einen großen Anreiz für Kurzentschlossene.

Schnell füllten sich die Bänke mit gutgelaunten Menschen, die zur Einstimmung den Tönen der Rohrbacher Band „Four Hands Plus“ mit Johannes und Bernhard Dumm und Raimund von dem Bussche lauschten.

Zum 3. Mal begrüßte Valentina Schenk Publikum, Künstler und Helfer/innen zum „Laster der Nacht“ auf der „Amiwies“, der Sportplatzwiese Sickingenstraße/Fabrikstraße. Eine tolle Gelegenheit für einen gemeinsamen Abend von Rohrbach Ost und West und Gästen aus den anderen Stadtteilen, der durch das Zusammenwirken von „punker“ und Quartiersverein zustande kam.

Zu sehen gab es berühmte Stummfilmklassiker, live begleitet von Gunthard Stephan (Violine) und Tobias Rank (Piano), aber auch, wegen des Jubiläumsjahres (1250 Jahre Rohrbach), eine Präsentation von historischen und aktuellen Bildern aus dem Stadtteil, die Günter Keppner, Franz Maucher, Rebecca Ramirez und Wolfgang Hermann für uns zusammengestellt haben.

Es war für ca. 160 Leute ein gelungener und überraschend sommerlich anmutender Abend (oder eher eine Nacht!).

Das Votum lautete: Fortsetzung muss unbedingt folgen!