„Heute wird Morgen wieder Gestern sein!“

Bericht / Fotos: Valentina Schenk & Jürgen "Jack" Ripplinger

Ein fulminant zeitloser Abend mit dem Musik-Kabarett Liederträchtig

tl_files/bilder/2017/2017_05_Liedertraechtig/20170505_204421 (Kopie).jpgDer punker präsentierte Liederträchtig mit ihrem ersten Programm „Zeitlos“ im Roten Ochsen in Rohrbach. Die Künstler Cordula Stepp und Daniel Möllemann fesselten die Zuhörer im gut gefüllten Ochsensaal von der ersten Minute an.

Für uns punker, als Veranstalter, gab es zwei Premieren in einem: zum ersten Mal konnten wir Liederträchtig präsentieren und zum ersten Mal traten Künstler ohne Mikrofon auf, unplugged, ohne Stecker, was die Intensität und Nähe zum Publikum sehr verstärkte.

Dabei hielten die beiden sich und uns einen Spiegel vor („ich brauch kein wir, denn ich genüge mir“), zeigten die Absurditäten der schönen neuen Smartphonewelt, spielten telefonierend vierhändig Klavier und sangen das Loblied von sozialen Netzwerken, „seit mein nicname „Peitschenherrin 666“ lautet, habe ich 1235 Freunde bei facebook, als „Pusteblume“ waren es nur 32“.

tl_files/bilder/2017/2017_05_Liedertraechtig/20170505_204425 (Kopie).jpgSie stellten sich Sinnfragen, überlegten aber auch, dass es durchaus besser sein könnte eine Fliege zu sein, und konnten ein Leben lang nicht zueinander finden, denn dazu blieb einfach keine Zeit. Sie versuchten Terrorangst mit Logik zu begegnen und erklärten, was die AFD für Frauen sooo attraktiv macht.

Bei einem musikalischen Ritt durch unterschiedliche Epochen und Genre, vom Mittelalter über Opernarien bis hin zu Bob Dylan: „The question my friend is gone with the wind“ trug die warme, wunderbar ausgebildete, facettenreiche Stimme von Cordula Stepp über mehrere Oktaven durch den ganzen Ochsensaal und Daniel Möllemann zeigte als Profi-Pianist ebenso großes Sangestalent.

Zum Schluss gab es sogar standing ovations für die beiden und es war sicher nicht der letzte Auftritt von Liederträchtig, den wir punker organisieren, denn Liederträchtig hat eine große Zukunft, es ist noch viel Zeit.