St. Theresia-Kinder säubern Rathausplatz

01.03.2001 18:45 von Hans-Jürgen Fuchs

Dem eiligen Passanten fällt es nicht weiter auf. Doch wer am weihnachtlich geschmückten Rohrbacher Rathausplatz verweilt und seine Blicke ein wenig schweifen lässt, der bemerkt ein bescheidenes Schild: "Hier wird von den Kindern des Kindergarten St. Theresia gepflegt. Bitte halten Sie diesen Platz sauber" ist darauf zu lesen.

Seit drei Jahren kommen die Kinder des katholischen Kindergartens St. Theresia mit ihrer Erzieherin Woche für Woche auf den Rathausplatz um ihn zu säubern. Mit Rechen und Schaufeln, ausgerüstet mit Arbeitshandschuhen machen sie sich mit großem Ernst und Eifer daran, den Platz zu säubern. Die Anwohner freuen sich immer die Jungen und Mädchen zu sehen und jedes Mal gibt es eine kleine Stärkung. Immer wieder hören die Kinder, dass sie Vorbild seien und eine Mahnung, für die, die den Rathausplatz gedankenlos mit Abfall überhäufen.

Die Kinder des Kindergartens St. Theresia machen ihre Arbeit gerne. Wenn man sie fragt, dann wissen Sie genau, was sie tun. "Wir machen hier sauber. Die Großen schmeißen alles auf den Boden..., damit man hier wieder spielen kann", so oder so ähnlich lauten die Antworten der 3- bis 6- jährigen Arbeiter.

Was sie tun, ist soziale Verantwortung zu übernehmen. Der Rathausplatz ist für sie kein Abfalleimer, obwohl er als solcher benutzt wird. Er ist ein Ort, um den sie sich kümmern. Selbst ehemalige St. Teresia- Kinder, die heute zur Schule gehen, halten andere Kinder und Erwachsene dazu an, doch die Mülleimer zu benutzen.

Es sind "nur" Kinder, die uns ein Beispiel geben. Doch sie zeigen, dass es möglich ist, Verantwortung für seinen Lebensraum zu übernehmen. Und sei es nur damit, seinen Abfall ordentlich zu entsorgen. Einen Dank für ihre Arbeit haben die Kinder von St. Theresia bis heute nicht erhalten, aber sie haben auch keinen verlangt. Eins haben sie sich bestimmt verdient: Unseren Respekt.

Zurück