Sommertagszug in Rohrbach

26.03.2006 14:24

Am 26. März, dem Sonntag „Laetare“, war es wieder so weit: „Strih – strah – stroh – der Summertag is do!“ - So sangen die Rohrbacher Kinder, als sie zum traditionellen Sommertagszug durchs Dorf zogen. Schon vor 300 Jahren erinnerte sich Liselotte von der Pfalz im fernen Frankreich voller Wehmut an diesen uralten Kurpfälzer Brauch, in dem die Kinder den Winter vertreiben und den Frühling begrüßen.

Der Sommertagszug in den Straßen Rohrbachs

Aufstellung war um 14.00 Uhr am Rohrbacher Kerweplatz in der Achim-von-Arnim-Straße. Pünktlich um 14:30 Uhr setzte sich der Zug in Bewegung und zog dann unter musikalischer Begleitung des Spielmannsvereins Rohrbach und der Feuerwehr-Kapelle Kirchheim durch Alt-Rohrbach und das Wohngebiet Gewann See. Der Turnerbund Rohrbach führte die von ihm gestalteten Sommer- und Winterbutzen mit.

Tänzerische Darbietungen der Kinder der Eichendorffschule

Bei der Rückkehr zum Kerweplatz wurde allen Kindern, die einen Sommertagsstecken mitführen, von Helferinnen und Helfern des Stadtteilvereins die traditionelle Sommertagsbretzel überreicht. Anschließend begrüßten Kinder der Eichendorff-Schule auf dem Kerweplatz mit Musik und Tanz den Frühling. Schließlich verbrannte man unter Regie der  Freiwilligen Feuerwehr Rohrbach symbolisch den Winter.

Symbolische Verbrennung des Winters

Zurück