Raffiniert: Stadtteilverein lagert die Butze auf Rohrbach Markt zwischen

01.07.2010 19:48 von Hans-Jürgen Fuchs

Die "Butze", das sind so eine Art Kegel, die bunt geschmückt werden um sie dann öffentlich zu verbrennen. Das macht Sinn, denn es vertreibt den Winter. Auch wenn man gerade bei 32° im Schatten möglicherweise anderes wünscht. Die Butze also werden am Sommertagszug verbrannt. Und dann eingemottet bis zum nächsten Jahr.

Fotografie der Sommertags

Nur: wo mottet man Butze ein? Der Stadtteilverein musste lange suchen, nachdem er sein altes Butze-Heim verloren hatte. Per Plakat am Museum appellierte er an den Bürgersinn und suchte eine neues Asyl für die Brauchtumskegel. Nun, vielleicht hat sich niemand gemeldet? Jedenfalls zeigte sich der Stadtteilverein einmal mehr äußerst raffiniert: trickreich getarnt lagerte er die Butze einfach auf Rohrbach Markt zwischen.

Fotografie der Geranienständer am Markt

Den Sommer über zieren nun Geranien die Kegel und bescheren dem neumodischen Platz einen Hauch von Oberammergau. Natürlich rief die Aktion die üblichen Querulanten auf den Plan. Sie sahen gar den schönen Platz verhunzt. Orleander oder gar Palmen hätten die Kritiker lieber gesehen. Aber wir stehen dazu: Geranien als einheimische Gewächse gehören auf den Markt! So hat Rohrbach ein weiteres Alleinstellungsmerkmal. Weiter so!

Zurück