Neu in der Rathausstraße – Die Metzgerei Sommer

09.07.2012 07:12

In der Rathausstraße 39 eröffnete am Montag, dem 9. Juli die Metzgerei Sommer ihr Ladengeschäft. Am Samstag zuvor hatten Metzgermeister Peter Sommer (28) und seine Frau Natalie (25) uns Rohrbacher zu einer Umschau ihres Betriebes eingeladen, um sich mit ihrem schmucken Verkaufsraum und den anliegenden Arbeits- und Vorratsräumen für das Metzgerhandwerk vorzustellen. Mit einer überwältigenden Besucherzahl wurde der Samstagempfang geradezu ein allgemeines Rohrbachtreffen. Erst nach diesem Trubel konnte ich einige Sachfragen an die neuen Rohrbacher Geschäftsleute stellen.

Klicken auf ein Bild zeigt eine vergrößerte Version …

Blick in den Verkaufsraum

Peter, beim Rundgang durch Euer Anwesen hat mich die Größe des Produktionsbereichs mit den stahlglänzenden Maschinen sehr beeindruckt. Ist eine so umfangreiche Einrichtung für den Start eines eigenen Betriebes notwendig?

Ja, ich liebe mein Handwerk und will in der Produktion höchste Qualität herstellen, das kann man nur mit dem besten Handwerkszeug. Zu Lebensmittelqualität gehört vor allem aber auch ein anspruchsvoller Einkauf. Wir haben uns nach sorgfältiger Suche entschieden, Fleisch durchgehend bei der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall einzukaufen. Deren Fleisch gibt eine artgerechte Haltung und die Zucht heimischer Rassen sowie die Verwendung von eigenem Futter ebenso Qualität, wie das streng kontollierte Verbot von Medikamenten und chemischen Wachstumsförderern. Wir sind mit einer Gruppe von Jägern befreundet, ab und zu deshalb auch Fleischwaren vom Wild anbieten. Das kommt natürlich nicht von den Bauern aus Schwäbisch Hall.

Blick in den Verkaufsraum

Natalie, Du hast nach Deiner hauswirtschaftlichen Ausbildung eine zweite Berufsqualifikation im Lebensmittelhandwerk (Verkauf) erworben. Was willst Du davon in Euer neues Geschäft einbringen?

Also ich mag nun mal gerne hinterm Ladentisch stehen, die Ware ansprechend anbieten und verkaufen. Unser Warenangebot soll ja neuzeitlichen Ansprüchen, aber auch der Nachfrage klassischer Fleischprodukte genügen. Und dann möchte ich einen Servicebereich einrichteten, der bei verschiedenartigsten Feiern von Vereinen, Familien, Betrieben usw. für ein gutes Essen sorgt, also das Angebot vom Fingerfood bis hin zum Krustenbraten abdeckt. Das bringe ich von meiner Ausbildung mit.

Ja, und dann habe ich mein erstes Berufspraktikum auf dem Dachsbuckel gemacht – die Weine von dort gibts auch bei uns im Laden ebenso wie einige Spezialitäten von dem Kirchheimer Hofladen „QuerBeet”, die das Angebot im Laden gut ergänzen.

Blick in den Verkaufsraum

Peter, der Sprung in die Selbständigkeit ist im Lebensmittelbereich heutzutage ein gewagtes Unternehmen. Was unterscheidet das Angebot der Metzgrei Sommer von dem der Supermärkte in Rohrbach?

Persönliche Verantwortung für erste Qualität selbst produzierter Lebensmittel, individuell beratender Verkauf und verlässliche, solide Leistungen im geplanten (Party)service.

Blick in den Verkaufsraum

Für den Punker gefragt und zusammengefasst von

Hans Peter Blaschkowski

Zurück