Keine Gefahr für Platanen im Friedhof!

01.06.2001 18:43 von Hans-Jürgen Fuchs

Das Gerücht war zuerst in einem RNZ-Leserbrief aufgetaucht. Die Platanen vor der Trauerhalle auf dem Rohrbacher Friedhof sollten gefällt werden, hieß es da. Eine schnelle Anfrage bei der Stadt führte nicht weiter: auch in der Sitzung des Bezirksbeirates am 9. Mai 2001 konnte die Frage nicht beantwortet werden. Herr Schmidt, Sitzungsleiter von der Stadt Heidelberg, verwies auf das Landschaftsamt. Darauf hin schrieb ich eine offene Anfrage an den Leiter des Landschaftsamtes, Herr Schwarz, den Umweltbürgermeister, Herrn Würzner und an das OB-Referat, Herrn Braun mit der Bitte um Auskunft.

Am 14. Mai rief mich der Leiter des Landschaftsamtes, Herr Schwarz an. Er sagte , dass definiv beim Landschaftamt kein Antrag auf Fällung der Bäume vorliege. Allerdings gäbe es Überlegungen, im Haushalt 2003-2004 Mittel für eine Neugestaltung des Trauerhallenvorplatzes vorzusehen. Diese Pläne seien aber noch nicht ausgestaltet und würde in jedem Falle dem Bezirksbeirat vorgelegt werden. Die Platanen selbst bezeichnete Herr Schwarz als "Lebewesen", die man nicht einfach fällen dürfe. Allerdings wies er auch darauf hin, dass er diese Baumart mit eine Höhe von bis zu 30 Metern eigentlich im Umfeld der kleinen Trauerhalle für zu groß hält. Aber eine "Herausnahme der Starkäste", wie dies wohl schon vorgeschlagen wurde, komme für ihn nicht in Farge, da sie mittelfristig die Bäume gefährde.

Also alles in allem eine positive Rückmeldung. Die Platanen schein aktuell nicht in Gefahr zu sein. Allerdings wird man sehen müssen, was die Pläne für eine, sicher begrüßeswerte, Neugestaltung des Hallen-Vorplatzes bringen werden. Aus jeden Fall ist es gut, wenn Bürgerinnen und Bürger offene Augen und Ohren haben. Der »punker« freut sich über jede Rückmeldung...

P.S.:

Einen Wermutstropfen hat die Sache dann aber doch. Allzu gerne hätten wir einen Aspekt einer Baumrettungsaktion im »punker« dokumentiert: eine interessante Baumschutz-Koalition - »punker« und Bäcker in Ketten...

Zurück