Fastnachtsumzug in Schritt-Geschwindigkeit

01.02.2007 19:14 von Hans-Jürgen Fuchs

von Ute Hirscher (Kinderbeauftragte)

Kinder demonstrieren vor der Linde für mehr VerkehrssicherheitGegen 17.00 Uhr hat sich eine Gruppe von ca. 25 "Jecken" an der "Linde" aufgestellt, um singend und lärmend den Bierhelderweg und Kühlen Grund zu erklimmen. - Ein Lob an die AutofahrerInnen, die sich alle sehr vorsichtig näherten und langsam um die zeitweise auseinanderdriftende Gruppe und insbesondere um die Kinder herumkutschierten! Ihre Umsichtigkeit wurde jedes Mal mit einem Luftschlangenregen belohnt!

Auf dem oberen Teil des Kühlen Grund gab es jedoch auch kritische Stimmen – wir entschuldigen uns dafür, dass wir manchen Autofahrerinnen Stress bereitet haben, dadurch, dass die Kinder z.T. ausgelassen und unberechenbar um die Autos herumgesprungen sind! Beim nächsten Mal werden wir auf jeden Fall versuchen, als Gruppe zusammen zu bleiben! Aber statt Umzug zu Fuß einen Auto-Korso zu veranstalten, damit unsere Kinder nicht gefährdet werden, ist doch abwegig, oder?

Auch kam die Frage auf, ob man am steileren oberen Abschnitt des Kühlen Grund aus technischen Gründen überhaupt Schrittgeschwindigkeit einhalten kann, bzw. ob es bei dem dadurch stark ansteigenden Spritverbrauch ökologisch sinnvoll ist, hier Schrittgeschwindigkeit vorzuschreiben. Hier gibt es offensichtlich noch Gesprächsbedarf!

Witterungsbedingt wenig ließen sich die sonst zahlreich abwärts rasenden Radler blicken. Dieses Problem wollen wir in einer weiteren Saison-Aktion anpacken.

Rohrbach HELAU!

Zurück